Nachhaltige Unternehmen - CSR in der Praxis

Beispiele und Best Practices nachhaltiger Unternehmen.

Nachhaltige Unternehmen - Best Practices und Beispiele. Du möchtest wissen, wie Nachhaltigkeit in Unternehmen aussehen kann? Hier findest du Beispiele aus der CSR-Praxis.

Welche nachhaltigen Unternehmen gibt es?

Viele Unternehmen bezeichnen sich als nachhaltig. Damit du einen Eindruck bekommst, wie erfolgreiche Corporate Social Responsibility aussieht, haben wir Beispiele wirklich nachhaltiger Unternehmen für dich zusammengestellt. Negative Beispiele für CSR findest du im Artikel Greenwashing.

Beoplast

Du musst keine grünen Produkte oder Dienstleistungen anbieten. Das Unternehmen Beoplast ist ein gutes Beispiel dafür. Das Unternehmen stellt Kunststoffbauteile für die Automobilindustrie her. Nicht gerade die besten Voraussetzungen? Beoplast wurde von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V zum nachhaltigsten KMU 2019 gekürt. Warum? Beoplast investiert viel Geld in die grüne Forschung. Der Familienbetrieb setzt außerdem vollumfassend auf erneuerbare Energien. Sogar der Rasenmäher wurde durch zwei bretonische Zwergschafe ersetzt. Zum CSR-Bericht von Beoplast.

Grohe AG

Auch die Grohe AG setzt auf Nachhaltigkeit im Unternehmen. Für Weiterbildungen wurde eine eigene Academy gegründet. Ein spezielles Onboarding Programm hilft neuen Kollegen schnell alle notwendigen Abläufe kennen zu lernen. Zudem bildet Grohe in 25 Berufen aus. Auch hat Grohe die komplette Produktion umweltfreundlich gestaltet. Blockheizkraftwerke sparen mehr als 4.750 Tonnen Kohlenstoffemissionen pro Jahr. Der Wasserverbrauch in der Produktion konnte um 16,4 Prozent gesenkt werden. Die Recyclingquote für Abfall konnte auf rund 94 Prozent erhöht werden. Zur Website der Grohe AG

Cloud & Heat

Cloud & Heat bietet Serverschränke mit Abwärme an. Die warme Abluft der Server wird bei diesem System zur Heizung des Gebäudes genutzt. Das ist nicht nur umweltfreundlicher, sondern spart langfristig Energiekosten bei den Kunden. Mehr über Cloud & Heat

 

Um CSR-Maßnahmen für dein Unternehmen abzuleiten, ist es wichtig nicht Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Dabei musst du aber nicht unbedingt auf Best Practices deiner Branche zurückgreifen. Lass dich auch von anderen Branchen im gleichen Sektor (z. B. Dienstleistungen) inspirieren. Am einfachsten ist es, wenn du dich an der Unternehmensgröße orientierst. So bekommst du gute und umsetzbare Ideen, um ein nachhaltiges Unternehmen zu werden.

Best Practices nachhaltiger Unternehmen

Du bist auf der Suche nach Best Practices für Nachhaltigkeit in Unternehmen? Dann bist du hier richtig! Wir haben CSR-Maßnahmen für dich zusammengestellt - egal in welcher Branche du tätig bist!

Umwelt und Energie:

  • Grüne Gebäudetechnologie: Wenn du dein eigenes Firmengebäude unterhältst, denke darüber nach, wie du einen möglichst klimaneutralen Standort betreiben kannst.
  • Erneuerbare Energie: Auch wenn du nur Mieter bist, setze auf erneuerbare Energien und suche dir einen Ökostrompartner.
  • Umweltfreundlicher Fuhrpark: Setze auf Dienstfahrzeuge mit Hybrid oder Elektroantrieb. Schon einmal über E-Bikes als Alternative zu Autos nachgedacht? Auch klassische Fahrräder können von Unternehmen geleast und den Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden.
  • Postversand vermeiden: Verzichte auf Postversand wann immer es geht. Kläre Kunden und Mitarbeiter darüber auf und stelle Rechnungen, Gehaltsabrechnungen und Geschäftsbriefe elektronisch zur Verfügung. Wenn Postversand nötig ist, kannst du diesen zum Beispiel mit der GoGreen Initiative der Post klimaneutral gestalten.

Lokales Engagement:

  • „Local Sourcing“ heißt das Zauberwort. Überlege in wie weit dein Unternehmen mit örtlichen Behindertenwerkstätten zusammenarbeiten kann. Auch Berufsbildungsinstitute sind hier ein guter Anlaufpunkt. Wenn das nicht möglich ist, kannst du Einrichtungen auch mit Spenden unterstützen.
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie: Es muss ja nicht gleich die Betriebskita sein. Lokale Partnerschaften sind ein Gewinn für beide Seiten. Unterhalte dich dafür einfach mit privaten Kindertagesstätten in deiner Nähe. Vielleicht kannst du ja einen guten Deal aushandeln. Und sei es nur, dass die Betreuung des Nachwuchses während der Arbeitszeiten abgedeckt ist. So hast du deine Mitarbeiter garantiert schnell wieder an Bord.
  • Fördere Integration: Schonmal darüber nachgedacht, Menschen mit Migrationshintergrund eine Chance zu geben? Nicht nur bei den neuen Kollegen sorgt das für mehr Zugehörigkeitsgefühl zu deinem Unternehmen.

Mitarbeiter:

  • Flexible Arbeitszeit: Biete flexible Arbeitszeiten und Homeoffice an, sofern dein Geschäftsmodell dies zulässt. Lebensarbeitszeitkonten, Sabbaticals und befristete Stundenmodelle für die Pflege von Angehörigen ermöglichen es, flexibel auf Lebenssituationen zu reagieren. Langzeitkrankheiten und Burn-out waren gestern!
  • Aus- und Weiterbildung: Jeder sollte die Chance auf Weiterbildung haben. So schöpfst du die Potenziale deiner Mannschaft optimal aus. Auch steigern Qualifizierungsmaßnahmen die Mitarbeiterzufriedenheit.
  • Abwechslung im Arbeitsalltag: Job-Rotation ist die Lösung. Gib deinen Mitarbeitern die Chance, andere Bereiche des Unternehmens kennen zu lernen. So schaffst du nicht nur mehr Verständnis untereinander, sondern stärkst auch den Zusammenhalt deines Teams.
  • Aktives Gesundheitsmanagement: Veranstalte einen Gesundheitstag bei dir im Unternehmen. Unterstütze sportliche Aktivitäten deiner Mitarbeiter, z. B. mit Zuschüssen zu Sportvereinen. Oder vielleicht sogar mit einem unternehmenseigenen Fitnessraum. Mitarbeitermassagen sind eine gelungene Abwechslung im Arbeitsalltag. Das fördert die Gesundheit und senkt Krankheitsquoten.

Wirtschaftlichkeit:

Bei allen aufgeführten Punkten gibt es auch immer einen wirtschaftlichen Aspekt. Setze auf Maßnahmen, die deinen Unternehmenserfolg langfristig sichern. Die vorgestellten Handlungsfelder helfen dir, dein Business zukunftsfähig zu machen. Als Arbeitgeber attraktiv zu sein und Kosten effektiv zu senken, trägt zu deinem Erfolg bei.

Greenwashing - dreckig rein, sauber raus?

Worauf du bei deiner CSR Vermarktung achten solltest erfährst du in diesem Artikel.