Nachhaltigkeitsmanagement - So einfach geht´s!

Von der Strategie zur Umsetzung - So gelingt dir ein erfolgreiches Nachhaltigkeitsmanagement!

Was ist Nachhaltigkeitsmanagement?

Nachhaltigkeitsmanagement oder auch sustainable Management, ist die gezielte Planung, Steuerung und Umsetzung von CSR-Maßnahmen. Also das Management von Projekten, die dem Ziel der gesellschaftlichen Verantwortung dienen. Das Ziel ist eine werteorientierte Unternehmensführung.

Klingt einfach? Ist es auch. Aber gerade wer im Mittelstand arbeitet, kennt den ständigen Zeitdruck. Neben strategischen Managementaufgaben musst du dich als Manager im Mittelstand auch um so manch kleine Alltags Probleme kümmern. Vermutlich bist du auch schonmal auf eine Leiter gestiegen, um eine Glühbirne auszutauschen?

Häufig fehlt einem schlichtweg die Zeit. Ok zugegeben, vielleicht ist das etwas überspitzt formuliert. Aber wir konzentrieren uns dennoch auf Dinge, die unmittelbar Einfluss auf Wachstum und Vertriebsziele haben. Wer hat denn auch schon Zeit für Themen wie Nachhaltigkeit?

Warum nachhaltiges Management?

Zeitfresser oder sinnvolles Steuerungsinstrument? Mittelständische Unternehmen sind sich Ihrer gesellschaftlichen Verantwortung schon lange bewusst. Oft gibt es sogar schon umfassende Aktivitäten, die über Sponsoring der örtlichen Fußballmannschaft weit hinaus gehen.

Aber nur selten werden die Aktivitäten zentral gesteuert. Ob Zusatz-Leistungen für Mitarbeiter, Charity-Aktionen oder nachhaltiger Einkauf. Die Maßnahmen werden meist von unterschiedlichen Stellen im Unternehmen verantwortet. Es fehlt oft einfach an einer ganzheitlichen Betrachtung. Ein zentrales Nachhaltigkeitsmanagement hilft.

Nachhaltigkeit ist Chefsache!

Neben dem Zeitdruck liegt das vor allem am fehlenden Wissen über CSR. Vielen Unternehmern ist der wirtschaftliche Nutzen von Corporate Social Responsibility nicht bewusst. Nachhaltigkeit wird also nicht zum Prio 1 Thema erklärt. Dabei hat CSR einen großen vertrieblichen Nutzen! Wusstest du, dass CSR sogar Kosten senken kann?

Durch gestiegene Mitarbeitermotivation, höhere Glaubhaftigkeit (Trust), Umsatzsteigerung oder ein besseres Risikomanagement. Ein gutes Nachhaltigkeitsmanagement für deine CSR Aktivitäten kann dir auf vielfältige Weise einen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Worauf wartest du? Zeit, Sustainable Management zur Chefsache zu erklären!

Nachhaltigkeitsstrategie

Wichtig ist, eine Nachhaltigkeitsstrategie zu entwickeln und die bestehenden und zukünftigen Maßnahmen aufeinander abzustimmen. Nachhaltige Unternehmensführung sichert den langfristigen Erfolg deines Unternehmens.

Zentrale Elemente eines gelungenen CSR-Managements sind

  • das Risikomanagement,
  • das Qualitätsmanagement und
  • das Nachhaltigkeitscontrolling.

Dabei steht die Vermeidung von negativen Auswirkungen auf Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt im Fokus. Selbstverständlich zählt auch die sozial- und umweltverträgliche Ausrichtung des Unternehmens und die Belange der Stakeholder zu den Kernaufgaben eines umfassenden Nachhaltigkeitsmanagements.

Nachhaltigkeitsreporting

Wie du siehst, sind das eine Menge Aufgaben. Umso wichtiger, dass diese koordiniert und zielgerichtet geplant und umgesetzt werden. Dabei kann dir deine Nachhaltigkeitsberichterstattung nach GRI Standards gleichzeitig als Monitoring und Reportinginstrument dienen.

Tipp: Umfassendes Nachhaltigkeitscontrolling nach Standards, wie z. B. GRI oder mit Hilfe einer Balanced-Scorecard. Das Land Baden-Württemberg hat mit der WIN-Charta ein System für Nachhaltigkeitsmanagement, speziell für kleine und mittlere Unternehmen entwickelt.

Es ist deine Aufgabe als Manager, Nachhaltigkeit in der Unternehmensstrategie zu verankern. Es ist eine herausfordernde Querschnittsaufgabe. Umso wichtiger ist eine strukturierte Planung und eine gute interne Kommunikation.

GRI Global Reporting Initiative

GRI Standards und Nachhaltigkeitsberichterstattung. Alle Informationen zu den wichtigsten Standards findest du hier!